2.500 Euro für tierisches Bewegungsprojekt im Zoo

Freuen sich auf das neue Bewegungsprojekt der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück im Zoo: Sportpädagoge Phillip Deininger, Ulrike Burghardt (2. Vorsitzende Bürgerstiftung Osnabrück), Zoopräsident Reinhard Sliwka, Kinder des Kindergartens Martinsburg, Jan Eisenblätter (1. Vorsitzender OsnaBRÜCKE), Peter Teschendorf (Chefarzt für Anästhesie Klinikum Osnabrück, Unterstützer Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück). Bildquelle: OsnaBRÜCKE (Lisa Josef)
Freuen sich auf das neue Bewegungsprojekt der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück im Zoo: Sportpädagoge Phillip Deininger, Ulrike Burghardt (2. Vorsitzende Bürgerstiftung Osnabrück), Zoopräsident Reinhard Sliwka, Kinder des Kindergartens Martinsburg, Jan Eisenblätter (1. Vorsitzender OsnaBRÜCKE), Peter Teschendorf (Chefarzt für Anästhesie Klinikum Osnabrück, Unterstützer Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück). Bildquelle: OsnaBRÜCKE (Lisa Josef)

Der Stellenwert von Bewegung für eine gesunde Entwicklung in der frühen Kindheit ist unumstritten. Die Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) entwickelt und organisiert seit 2012 Bewegungsprojekte für Kindergärten, Grundschulen, öffentliche Einrichtungen sowie städtischen Raum, um die Kinder- und Familiengesundheit in Osnabrück zu stärken. Mit einem erweiterten Angebot im Zoo Osnabrück sollen nun Kindergartenkinder mithilfe von Flamingos, Elefanten & Co zu mehr Bewegung motiviert werden. Gefördert wird das Projekt vom Verein OsnaBRÜCKE e.V. mit 2.500 Euro.

In ihrem Grußwort zur Scheckübergabe berichtet Anja Wege, Projektleiterin der Kinder-Bewegungsstadt: „Kinder spielerisch zu motivieren, sich zu bewegen und ein Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil zu entwickeln, ist mir ein großes Anliegen.“ Bereits 2015 konzipierte Anja Wege den KiBS Zoo-Bewegungsflyer in Kooperation mit dem Zoo Osnabrück. Zehn leicht umsetzbare Bewegungsstationen mit Hinweistafeln am Gehege des Zoos laden Kinder und Familien auf eine spannende und vor allem bewegte Entdeckungsreise durch die Tierwelt ein. Dann heißt es rennen wie die Nandus, springen wie die Hasen oder klettern wie die Ziegen.

Mit Hilfe der Fördermittel der OsnaBRUECKE e.V. in Höhe von 2.500 Euro lädt die Kinder-Bewegungsstadt nun ihre Kooperationskindergärten, wie beispielsweise die Martinsburg, im Frühjahr zu einem Zoo-Besuch ein, um mit dem KiBS-Zoo-Bewegungsflyer aktiv zu werden. Die OsnaBRÜCKE, eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Osnabrück, unterstützt Projekte für Kinder und Jugendliche in und um Osnabrück mithilfe von Spenden der Wirtschaftsjunioren, Firmen und Privatspenden. Jan Eisenblätter, 1. Vorsitzender der OsnaBRÜCKE, lobte das besondere Vorhaben: „Wir möchten Kinder fördern, damit sie einen guten Start ins Leben haben. Bewegung ist unerlässlich für die Gesundheit und die weitere Entwicklung, von daher unterstützen wir das Kooperationsprojekt zwischen Zoo und KiBS sehr gerne.“

Begleitet von einem Sportpädagogen und einem Zoopädagogen werden die Kinder den Zoo erkunden. Dabei erlangen sie neues Wissen über die Tiere und können gleich ausprobieren, sich wie die Tiere zu bewegen. So schult der Zoobesuch mit viel Spaß Motorik, Gleichgewicht und Ausdauer. „Der Aufenthalt im Zoo Osnabrück bietet Kindern, im Vergleich zum Wohnraum, eine unerschöpfliche Vielfalt an Gelegenheiten sich intensiv zu bewegen“, freut sich auch PD Dr. Peter Teschendorf, Chefarzt für Anästhesie am Klinikum Osnabrück und Unterstützter der Kinder-Bewegungsstadt.

Zoopräsident Reinhard Sliwka betonte die wichtige Rolle, die der Zoo bei derartigen Projekten spiele: „Tiere motivieren Kinder ungemein Neues zu lernen und Neues auszuprobieren. Deswegen stellen wir den Zoo gerne für Projekte zur Verfügung, die Kinder fördern und bei ihrer Entwicklung helfen.“

Die Kindergartenleiterin Christel Niehaus und die Kinder der Martinsburg freuen sich schon jetzt auf den Zoobesuch, um die verschiedenen KiBS-Bewegungsstationen im Zoo hüpfend und kletternd auszuprobieren.

Informationen zu KiBS
KiBS ist ein Gesundheitsprojekt der Bürgerstiftung Osnabrück, des Sportinstituts der Universität Osnabrück sowie der Klinik für Orthopädie am Klinikum Osnabrück. Den KiBS-Zoo-Bewegungsplan erhalten alle Zoobesucher kostenlos am Zooeingang. Weitere Informationen zu den Bewegungsprojekten auf: www.kibs-os.de

KONTAKT KiBS:
Anja Wege │ Projektleiterin Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) │ Tel.: 0541 405 6252 │E-Mail: anja.wege@kibs-os.de